Spätburgunder

Spätburgunder Rebe

 Der offizielle deutsche Name lautet "Blauer Spätburgunder". Auch ist er teilweise unter seinem französischen Namen "Pinot noir" bekannt und ist eine bedeutende und qualitativ sehr hochwertige Rebsorte für Rotwein.

So wie der Riesling unter den Weißweinsorten als der König angesehen wird, so der Blaue Spätburgunder unter den Rotweinsorten. In den nördlichen Weinanbaugebieten Europas werden aus ihm die edelsten Rotweine erzeugt.

Spätburgunder wurde vermutlich schon von den Römern angebaut. In de re rustica beschreibt der altrömische Schreiber Columella eine Rebsorte, die dem heutigen Spätburgunder zugeordnet werden kann.

Der typische Burgunderton ist ein Aroma, das vom geschmacklichen an Brombeeren oder Bittermandeln erinnert. Wie bei allen Rotweinen, so gehört auch beim Blauen Spätburgunder ein angenehmer Gerbstoffgehalt zu den Qualitätsmerkmalen. Der heimische Spätburgunderwein ist körperreich, vollmundig, samtig, kraftvoll, nachhaltig und feurig; er besitzt Wärme, wie der Fachmann sagt.

Sehr reife Weine sind farblich tiefdunkel rubinrot. Wenn in Deutschland in einem witterungsmäßig ungünstigen Jahr die Farbe einmal nicht so intensiv ist, wird das nicht als Fehler und qualitätsmindernd angesehen.

Sehr beliebt sind auch Spätburgunder Weißherbstweine, die aus weißgekelterten Trauben gewonnen werden. Sie sind hellrot, frisch, mit etwas mehr Säure, auch rassig und vollmundig.

 

Weingut Boller-Klonek

BOLLERKLONEK

Oppenheimer Str. 13
55271 Stadecken-Elsheim
Telefon: (06136) 2238
Telefax: (06136) 3305



Newsletter An-/ Abmeldung

Ihre E-Mail-Adresse:

Sie möchten sich für unseren Newsletter

anmelden
abmelden

 







neue EU-Verordnung

(European Online Dispute Resolution Platform) über
die Online-Beilegung verbraucherrechtl. Streitigkeiten.
Für Informationen klicken Sie hier